Sonntag, 4. Juni 2017

Rosengelee - Rezept

Unser Garten blüht und blüht!!!

Das meiste davon sind Rosen!

Schon lange wollte ich mal Rosengelee ausprobieren, 
aber weil mir immer die Blüten immer zu schade zum Abschneiden waren oder ich den Zeitpunkt verpasst hatte, kam es nie dazu.

Unsere `Apotheker-Rose`,
-Rosa gallica officinalis- 
hat dieses Jahr wieder mega-viele Blüten und so habe ich einige geopfert...
Sie blüht in einem tollen Magenta-Rot, ist eine Wildrose und gehört zu den alten Rosen. Schon seit dem Altertum wird die `Apotheker-Rose`für Rosenöl, Rosenwasser, Rosen-Essig und ihre Blütenblätter als Tee von Apothekern genutzt.

Ich nutze sie für Rosengelee...




So sieht unser Rosenstrauch im Garten aus







Auf zur Ernte!!











Die Rosenblüthen werden klein gehackt...



Hier kommt das Rezept:

*Rosenblüten von ca. 8 ungespritzen Rosenblüten 
( unser Rosenblüten sind recht klein gewesen, weshalb ich 16 Blüten genommen habe...)

 *waschen und grob hacken 

*Je 250ml Apfelsaft und trockenen Weißwein aufkochen und die Blätter zugeben.

*Über Nacht kühlen.

*Durch ein Sieb gießen 

*Mit 1kg Gelier-Zucker  1:1 , 4Eßl Zitronensaft und 500ml Wasser aufkochen.

*Mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen!

*Gelee und einige Rosenblätter in 3 gläser mit Twist-off-Deckel (a´ 250ml) füllen.

*Auskühlen lassen und genießen!!! 








Die Gläser habe ich übrigens aus den USA mitgebracht, als wir für 1 Jahr in Kalifornien lebten...

In unsern Koffern hatte ich ca. 40 Mason Jar-Gläser verpackt... ausgestopft mit Strümpfen und Wäsche... Alle kamen heile an!!





Gewöhnlich essen wir Marmelade, weshalb der Gelee-Prozeß von unser Kindern kritisch beäugt wurde!
UND dann aber für gut - NEIN - für sehr gut befunden wurde!

1 Glas ist innerhalb eines Tages schon weg genascht...

Viel Spass beim Ausprobieren!!

Schöne Pfingsten!

Sandra

Kommentare:

  1. Liebe Sandra, das ist ja eine wirkliche Rarität, ein echtes selbstgemachtes Rosengelee! Wunderschön blühen die Rosen in Deinem Garten.
    Danke für das Rezept, ich habe zwar keinen GArten mit Rosen darin, aber wer weiss, was noch kommt.
    Ich grüsse Dich ganz herzlich!
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine liebe Susanne für deinen lieben Kommentar!!
      Ich wünsche dir eine fröhliche Sommerzeit!

      Liebe Grüsse, Sandra

      Löschen
  2. Liebe Sandra,

    das hört sich echt gut an... ist es egal welche Rosen man dafür nimmt oder braucht es da bestimmte? Wir haben gerade sooo viele Rosen die blühen und da wäre es doch mal einen Versuch wert :o)

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina!
      Ich habe deinen lieben Kommentar erst so spät gelesen, weil wir in den Pfingstferien in Ungarn waren....
      Man braucht keine bestimmten Rosen. Sie sollten nicht gespritzt oder chemisch behandelt sein und von Vorteil ist es, wenn sie einen starken Duft haben! Dann schmeckt das Gelee auf jeden Fall besser.

      Viele liebe Grüsse,
      Sandra

      Löschen

Danke für eure lieben Besuche, Kommentare und euer Interesse an meinem Litte White Home!!